Die perfekte Jeans

Hosenarten

Die Jeans

Hosenarten

Kurze Hosen

Hosenarten

Damen-Shorts

Hosenarten

Boyfriend Jeans

Hosenarten / Trends

Hosen mit Blumenprint

Trends

Die Emanzipation der Damenhose

Damen und Hosen − lange Zeit ein Widerspruch. Das heute alltägliche Kleidungsstück war noch bis ins beginnende 20. Jh. hinein bis auf wenige Ausnahmen den Männern vorbehalten. Der langsam entstehenden Emanzipationsbewegung des ausgehenden 19. Jhs. war es zu verdanken, dass mehr und mehr Frauen den Komfort und die Bequemlichkeit der Hose zu schätzen lernten.

Die "Bloomer", eine oben weit geschnittene und am Knöchel eng geraffte Hose, war die erste offizielle Damenhose. Entworfen von der amerikanischen Frauenrechtlerin Amelia Bloomer trat sie ab 1851 den Siegeszug durch die Welt an, auch wenn sie noch lange von den vor allem männlichen Konservativen verurteilt wurde.

Die ersten Designer wagten sich um 1910 an das Thema Damenhose heran. Sie erregten jedoch immer noch großes Aufsehen und konnten sich modisch nicht dauerhaft etablieren. Aber der Erste Weltkrieg schaffte, was die Emanzipationsbewegung lange vergeblich versucht hatte. Da die Männer in den Krieg ziehen und die Frauen selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen mussten, wurde praktische Kleidung auch für sie notwendig.

Salonfähig wurde die Damenhose in den 30er Jahren durch die Schauspielerin Marlene Dietrich. Die noch heute bekannte Marlenehose wurde bevorzugt von der Avantgarde getragen. Schauspielerinnen und Künstlerinnen setzten so modische Akzente. Mittlerweile gibt es Damenhosen in unzähligen Schnitten, Farben und Materialien.

Die Damenhose als Modetrend

Der Hosenklassiker schlechthin, sowohl für Frauen als auch für Männer, ist die Jeanshose. Die einstige Arbeiterhose aus grobem Baumwollstoff steht mittlerweile als Inbegriff für sexy und weibliche Hosenmode. Kein anderes Beinkleid bringt das weibliche Hinterteil besser zur Geltung als eine gut sitzende Jeans. Auch in der aktuellen Mode hat die Jeans wieder einmal ihren Stammplatz verteidigt und ist in allen erdenklichen Formen und Farben vertreten: Skinny Jeans, Boyfriend-Jeans, Bundfaltenjeans, Bootcut, Highwaist, Hüfthose, etc.

Die Chino, oder Bundfaltenhose ist bereits seit einiger Zeit auf den Laufstegen der Welt zu finden. Ob elegant in edlen Materialien oder lässig aus Baumwolle und mit gekrempeltem Saum − das bequeme Kleidungsstück scheint es der Damenwelt angetan zu haben. Kein Wunder, kann man doch gut das ein oder andere Kilo zu viel mit den lockeren Schnitten verdecken.

Momentan ist auch die gute alte Marlenehose verstärkt zurück auf den Laufstegen zu beobachten. Besonders mit hoch geschnittener Taille und in fließenden Stoffen wirkt sie sehr elegant und feminin.

Die Lederhose wagt derzeit ein modisches Comeback. Allerdings erinnern die Schnitte kaum an Rock'n'Roll und Punk, sondern zeigen eine ungewohnte Eleganz. Dazu sind die glatten Tierhäute oft in knallige Farben getaucht und werden so zu echten Hinguckern.